Wie funktioniert das Lernen nach dem 5-Stufen-System? (5 Fächer-System?)

Traurig aber wahr: Nach 24 Stunden haben wir bereits wieder 70% des gelernten vergessen und sind gezwungen das Wissen regelmäßig und stufenweise zu wiederholen bis es im Langzeitgedächtnis angekommen ist und in der Prüfung zur Verfügung steht („Vergessenskurve Ebbinghaus“).


Stufe 1: Lesen und verstehen

Hier tasten Sie sich an das Wissen heran, versuchen es zu verstehen und einzuordnen. Machen Sie  sich Notizen, Vermerke und stellen Sie Fragen! Z.B.:

  • „Aus welchem Bereich kommt der Begriff?
  • Wo kann ich den Begriff auf meiner persönlichen Mindmap einordnen?
  • Kenne ich bereits einige seiner „Verwandten“?
  • Wie würde ich die Karte mit eigenen Worten formulieren/schreiben?“


Gekonnt? => Die Karten wandern in das zweite Fach für den nächsten Tag.


Stufe 2: Wiederholen (nächster Tag)

Das Wiederholen am nächsten Tag verankert den Stoff schon etwas tiefer, die Fragen helfen bei der Beschäftigung mit dem Stoff. Korrekt beantwortete Karten wandern in das dritte Fach für die kurze Wiederholung ein paar Tage später, z.B. am Wochenende.


Falsch beantwortete Karten bleiben auf dieser Stufe – beschäftigen Sie sich mit diesen am nächsten Tag nochmal und vertiefen Sie die Problemkreise indem Sie z.B. andere Quellen heranziehen.


Stufe 3: Zweites Wiederholen (3-5 Tage)

Erste Wiedererkennungserfolge werden sichtbar, Sie blättern schon schneller durch die Karten. In der Prüfung aktiv abrufbar wäre das Wissen noch nicht.


Gekonnte Karten wandern nach Stufe 4.


Stufe 4: Aktives Wissen (1 Woche)

Sie erfassen den Karteninhalt bereits sehr schnell in Stichpunkten - nach erfolgreicher Wiederholung wandert die Karte auf Stufe 5!


Stufe 5: Langzeitgedächtnis (1 Monat)

Toll! Sie wiederholen ein ganzes Fach in kurzer Zeit und der Stoff aus Stufe 5 sitzt für die Prüfung!



Zusätzlicher Vorteil:

Gratis Mindmaps zu jeder Lernkarten-Bestellung!