Mündliche Prüfung – 3 Tipps

1. Ruhig bleiben!

Man muss sich klarmachen, dass die Prüfer den Prüfling nicht absichtlich durchfallen lassen möchten! Wer gut vorbereitet ist und auch Fragen zum Thema beantworten kann, hat das Meiste schon geschafft! Aussprachefehler, Pausen, Stocken, Stottern, Schwitzen – das alles sind normale, menschliche Reaktionen in Prüfungssituationen. Für Sie ist diese Situation vielleicht neu, die Prüfer haben aber schon sehr viele Prüflinge gesehen, denen es ähnlich ging und gehen damit entspannt um (auch wenn sie sich meist nichts anmerken lassen).

 

2. Vorbereitung!

Das Thema sollte geklärt und verstanden sein, die Präsentationsunterlagen für die Prüfer sauber, umfassend und korrekt übergeben werden. Wenn möglich, hält man die Präsentation zum Training vor mehreren Kommilitonen/Freunden, die dann ruhig auch einen Kommentar und Verbesserungsvorschläge abgeben und Fragen stellen dürfen! Falls dies nicht möglich ist, hilft auch das Smartphone oder eine andere Kamera, mit der man sich selber filmt und hinterher die Aufnahme bzw. die Präsentation auf inhaltliche Schwachstellen abklopft (nicht das eigene Aussehen, die Sprache oder Stimme korrigieren - bleiben Sie natürlich!).

 

3. Autosuggestion!

Glauben Sie! Glauben Sie an Ihren eigenen Erfolg! Denken Sie an die vielen Lern-Stunden und an Ihre umfangreiche und gute Vorbereitung! Gehen Sie diese gedanklichen Schritte immer wieder durch und Sie werden Ihre Prüfung viel leichter nehmen und sicher bestehen.

 

Viel Erfolg!

 

Zusätzlicher Vorteil:

Gratis Mindmaps zu jeder Lernkarten-Bestellung!